Laugendoughnuts, diverse Serviervorschläge und das Potenzial einer Schreibblockade

Schreiben widerte mich die letzten Wochen an. Wenn ich es tat, ging es einfach nicht. Und es war nicht so als hätte ich es gar nicht versucht. Ich habe geschrieben. Aber es kamen ausschließlich Wortkombinationen heraus, die sich so weit entfernt von richtig anfühlten dass ich jedes Mal nach kurzer Zeit auf etwas anderes umsteigen…

Weiterlesen

Peanut-Butter-Moussetörtchen mit Brownieboden und versteckter Banane; die Sache mit den Onlinekursen und Selbsthilfebüchern

Ich wollte es heute mal kurz machen – nicht weil alle Experten sagen, Blogartikel müssen kurz und knackig sein –  das sehe ich natürlich ein, das kommt gut an. Aber meistens habe ich viel zu sagen, und mein Leben lang habe ich so wenig gesagt dass ich mir das von Zeit zu Zeit (ich hoffe…

Weiterlesen

Himbeer-Rosen Tres Leches Cake und wie es sich wirklich anfühlt, ein depressiver Teenie zu sein

[Disclaimer: Ich bin zu diesem Zeitpunkt weder depressiv noch ein Teenie. Die Zeit ist lange vorbei. Nur um das klarzustellen. Fahren wir nun fort.] Ich habe mir einen Plan gemacht. Ich hab mich bisher echt gut dran gehalten. Ich habe nur etwa die Hälfte geändert! Ich bin erstaunt, dass es nicht noch mehr geworden ist.…

Weiterlesen

Monkey Bread mit Kakao+Tahiniglasur, nicht-Vorsätze, Opposite Day

Völlig wider Erwarten habe ich in den ersten zwei Wochen des neuen Jahres (für mich) erstaunliche, nicht geplante Vorsätze umgesetzt. Ob sie sich auch längerfristig durchsetzen werden wir sehen, aber bisher fühlt es sich alles sehr stimmig und ein bisschen surreal an. Aber so unverkrampft, ganz verrückt und untypisch für mich. So, wie man Veränderungen…

Weiterlesen

Chai Masala Snickerdoodles mit Crunch, Gefühlspilz und Aufregungsabstinenz

Darf ich etwas loswerden? ICH HASSE PLÄTZCHEN. So richtig. Ich verstehe nicht, was man an ihnen finden kann. Sie sind nur süß, trocken, fett und irgendwie alle gleich ekelig lebkuchenartig und hart und bäh. Ich finde es echt merkwürdig, wie alle Deutschen ihre Plätzchen feiern, wo sie doch meistens echt scheiße sind – selbst die…

Weiterlesen

Eine Schokoladenwolke, Verstand-Sitting und das zuverlässige Bauchgefühl

Letzte Woche habe ich darüber nachgedacht, was und warum ich hier veröffentliche. Welches Ziel habe ich wirklich, welche Menschen möchte ich ansprechen, nach welchen Kriterien landen bestimmte Rezepte hier und andere nicht? Feststellung: Ich lasse mich in allen Fragen zu sehr von meinem Verstand leiten. Ist wohl mein Markenzeichen. Andererseits – wem geht’s nicht so?…

Weiterlesen

Kürbis-Rotweinschalotten-Schnecken mit Ziegenkäse und göttliche Fügung

Vor etwa drei Wochen habe ich meinen Computer zerstört. Ich hab einen Hang dazu, meine elektronischen Geräte vollständig nutzlos zu machen. Nicht absichtlich! Wer macht sowas?? Mein Gehirn ist eben meistens eher mit Denken beschäftigt als mit den materiellen Dingen in der materiellen Welt – leider oder gottseidank, ich weiß es nicht. Mein Körper sieht…

Weiterlesen

Dunkle Lavendel-Schokoladenmousse auf Olivenölkuchen und ein gutes Gefühl

In der ganzen Zeit, in der ich nichts veröffentlicht habe, schrieb ich trotzdem Blogeinträge. Sie wurden immer nichts, offensichtlich. Tatsächlich gab es ein Rezept, das ich unbedingt teilen wollte (wofür jetzt die Jahreszeit leider nicht mehr passt), aber die Texte waren immer irgendwie falsch. Sie haben es zu sehr gewollt, ohne dass ich wirklich wollte,…

Weiterlesen

Posts navigation